Autorin

Autorentätigkeit/ Veröffentlichungen

2010/2011
"12 comma12" Konzeptentwicklung einer Fernsehserie und Fertigstellung des Drehbuchs für den Pilotfilm in Spielfilmlänge.
Liedtexte und Gedichte für "Erdenkuss" Bühnenprogramm.

2010
"Professor TipTopf's Gute Laune"Bilderbuch.

2009
"Wendla's Wunder" Hörspiel.
"Festgesetzt" "Laufengehen" Überraschung"  Kurzfilme im Rahmen der Demobanderstellung für Schauspieler.

2008
"Grenzenstürmer" Konzeption und Treatment für einen Langfilm.

2007
"…zum Weinen schön"  Konzeptentwicklung, Textzusammenstellung und Liedtexte/
produziert von Bettina Dorn für Menü-für-3-Sinne.

2006
"Bernadas Töchter" Drehbuch in Anlehnung an Lorcas "La casa de Bernada Alba" /produziert von Bettina Dorn

2005
"The Roaring Twenties"  Konzeption und Bühnenfassung /produziert von Quint Olé

2004
Teilnahme am Drehbuchseminar der Filmstiftung NRW in Münster.
"Mondspiel" Musicalbearbeitung von dem Sommernachtstraum für die Internationale musische Akademie in Bonn.

2002
"Mondzeit" Drehbuch / produziert von Bettina Dorn

2001
"Kurz Schluss" Drehbuch / produziert von CAC Köln

1998
"Las Furias y las Penas" Theaterstück /produziert vom Estudio de Teatro Bs.As.

Mitte der Neunziger "Eigentlich eine Liebesgeschichte…" Konzeption und Treatment für einen Kinderfilm
"Der Stern in der Tasse" Kinderbuch mit Illustrationen.Konzeptentwicklung und Recherche für das Tango-Musical "Madame Yvonne". Regelmäßige Teilnahme an der Autorenwerkstatt in Köln. Seit Anfang der Neunziger Liedtexte /teilweise produziert. Gedichte und Kurzgeschichten.

1992
"Gewittersommernacht" Kindertheaterstück im Hartmann und Stauffacher Verlag erschienen

Learn More

Regisseurin

Bettina Dorn

zählt zu den wichtigsten Einflüssen auf ihre Laufbahn den argentinischen Regisseur Augusto Fernandes, der von 1989 -1999 ihr Schauspieltrainer und Coach war und in dessen Inszenierungen sie am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und in verschiedenen Theatern in Buenos Aires als Schauspielerin bzw. Regieassistentin mitgewirkt hat. Im Zeitraum von 1995-1999 nahm sie im Estudio de Teatro in Buenos Aires an seinen Regieklassen teil und  entwickelte dort gemeinsam mit vier argentinischen Schauspielerinnen ihre ersten Regiarbeit  “Las Furias y Las Penas” (1998/1999)  Weitere Lehrer (Auswahl): Robert Lewis (Institut European de l’Actor, Paris); Anna Strasberg (Teatro Cervantes, Buenos Aires) Mark Travis (Filmfarm Kotla, Polen); Seit 1999 leitet sie Schauspielseminare in Köln und Berlin. 2008 Gastlehrauftrag für Szenenstudium an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolff.

Learn More

From The Blog

Recent Works